Bio-Erdgas-Blockheizkraftwerk in Kaufbeuren:


Anlagensteckbrief:

  • Bio-Erdgas-Blockheizkraftwerk in KaufbeurenLand: Deutschland
  • Region: Bayern
  • Anlagenstandort: Kaufbeuren
  • Betriebsaufnahme: Februar 2009
  • Umrüstung auf BHKW: Dezember 2013
  • Eingesetzte Technik: Bio-Erdgas-BHKW
  • Elektrische Leistung: 2.680 kW
  • Thermische Leistung: 2.530 kW
  • Brennstoff: Bio-Erdgas
  • Nutzung Strom: Öffentliches Stromnetz, Vergütung nach EEG
  • Nutzung Wärme: Wärmeversorgung Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren, Marienschule Kaufbeuren

Beschreibung:

Das Heizkraftwerk in Kaufbeuren besteht aus einem großen Blockheizkraftwerk (BHKW) mit einer elektrischen Leistung von rund 2,7 MW. In Kaufbeuren wird selbst erzeugtes Bio-Erdgas in Strom und Wärme umgewandelt.

Der Strom wird in das örtliche Stromnetz geleitet und nach dem EEG vergütet. Mit der Wärme werden das Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren und die Marienschule Kaufbeuren beheizt. Eine Besonderheit ist der große Wärmespeicher der Anlage. Er ermöglicht es, das BHKW so zu betreiben, dass es Strom dann erzeugt, wenn andere Erneuerbare Energien wie Windkraft oder Solaranlagen gerade witterungsbedingt keinen Strom erzeugen können, ohne dass die entstehende Wärme verloren geht. Damit leistet das BHKW einen Beitrag zur Stabilisierung der Stromnetze.

 


Informationen:

// Anfahrt

// Video: Hackschnitzel-Heizkraftwerk wird zum Bio-Erdgas-Blockheizkraftwerk